Presse Archiv

Kontakt

Sie möchten eine Presseanfrage stellen? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bestens positioniert für Offshore-Projekte in Nord- und Ostsee

24.11.2011

Buss auf der EWEA Offshore 2011 in Amsterdam

24.11.2011 - Buss präsentiert sich und seine Offshore-Aktivitäten vom 29. November bis 01. Dezember auf der weltweit größten Messe für Offshore-Windkraft, der EWEA Offshore 2011 in Amsterdam. Der Hafendienstleister verfügt über Standorte an

Nord- und Ostsee, die sich aufgrund ihrer geografischen Lage und ihrer infrastrukturellen Voraussetzungen für Handling und Umschlag von Offshore-Windenergieanlagen optimal eignen.

Offshore-Windkraft ist ein zukunftsträchtiger Energieträger, der immer weiter an Bedeutung gewinnen wird. Buss hat daher bereits frühzeitig seine Standorte im niederländischen Eemshaven und in Sassnitz auf Rügen weiterentwickelt.

In Sassnitz-Mukran, dem Basishafen für den EnBW Windpark Baltic 2, konnte das Buss Sea Terminal Sassnitz bereits ab Ende 2010 die ersten Testpiles umschlagen. Hier steht eine Kaigesamtlänge von 365 Metern zur Verfügung bei einem maximalen Tiefgang von 9,5 bis 10,5 Metern. Das zu Buss gehörende Orange Blue Terminal in Eemshaven liegt in geografischer Nähe zu 21 Offshore-Windparks in der Nordsee. Es verfügt über einen maximalen Tiefgang von 14
Metern, 630 Meter Kaigesamtlänge und eine Terminalfläche von 219.000 Quadratmetern. Mit einem erfahrenen und kompetenten Partner wird gemeinsam das notwendige Schwerlastequipment (Krane und SPMT) angeboten.

Auf einem Gemeinschaftsstand in Halle 11, Stand Nr. 11278, stehen Vertreter der Buss-Standorte Eemshaven und Sassnitz dem internationalen Fachpublikum zur Verfügung. Darüber hinaus lädt Buss gemeinsam mit dem Fährhafen Sassnitz am 30. November um 15 Uhr zu einem Standempfang. Kunden, Offshore-Unternehmen, Fachverbände und Vertreter der Landespolitik können sich hier über die Potenziale von Buss für Basis-, Produktions- und Servicehäfen für
Offshore-Windenergie Projekte informieren.

Über Buss
Buss betreibt effiziente Multi-Purpose-Terminals in Hamburg und weiteren Häfen und steht für ein vielfältiges Angebot hafenspezifischer Dienstleistungen. Die Terminals schlagen Container, Projektladung, Stück- und Massengut um und werden durch ein umfassendes Angebot an eigenen Hafendienstleistungen unterstützt: Stauerei, Laschen und Sichern, Exportverpackung sowie Container Freight Station (CFS). Zudem plant und entwickelt Buss neue Hafenanlagen.

Kontakt
Michael Berger
Buss Group GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel.: +49 40 3198- 1450
Fax: +49 40 3198-1233
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!