Presse Archiv

Kontakt

Sie möchten eine Presseanfrage stellen? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular.

Segelyachten werden am Fährhafen Sassnitz-Mukran montiert - Die DHS GbR und Matchsailing schenken Rügen neue Attraktion

21.04.2011

Sassnitz, 21. April 2011 - Zwei von insgesamt vier Yachten der Konstruktionsklasse America’s Cup werden derzeit am Fährhafen Sassnitz-Mukran montiert und in den kommenden Tagen zu Wasser gelassen. Zukünftig stehen sie am Stadthafen Sassnitz für individuelle Incentive-Programme zur Verfügung.

Die Segelregattaboote des maritimen Eventunternehmens Matchsailing sind 25 Meter lang und haben eine Masthöhe von 35 Metern. Aufgrund ihrer Größe können sie daher nur in einzelne Teile zerlegt per Lkw von ihrem Ursprungshafen am Bodensee nach Rügen transportiert werden.

Bei den Yachten, die 12 Gäste und 3 Crew Mitglieder aufnehmen können, handelt es sich um hochsensible technische Konstruktionen, die mit äußerster Vorsicht und Know-how behandelt werden müssen. Für die Montage wurde dazu eigens der Mobilkran der BUSS Sea Terminal Sassnitz GmbH mit einer Tragfähigkeit von 104 t angemietet. Dieser hebt das Deck der Yacht vom Lkw und hält es fest, so dass der Rumpf und der vier Meter lange Kiel montiert werden können. Per Kran werden die Yachten in einigen Tagen auch zu Wasser gelassen.

Zunächst werden sie aber auf dem Hafengelände aufgebockt, um Sie unter anderem mit speziellem Anti-Fouling-Anstrich auf das Salzwasser der Ostsee vorzubereiten. Der Mast wird erst montiert, wenn das Schiff im Wasser liegt.

„Rügen erhält durch die Segelyachten eine neue Attraktion. Private Gruppen und Unternehmen können diese für Segelregatten voraussichtlich ab Mitte Mai buchen. Dank der Unterstützung des Fährhafens Sassnitz sind wir in der Lage, dieses Projekt fachmännisch und unkompliziert zu starten und die Yachten auf dem schnellsten Wege zu Wasser zu lassen.“, so Philipp Schwarz, Geschäftsführer Matchsailing.

In den nächsten Wochen werden zwei weitere Yachten der Matchsailing am Fährhafen erwartet. Es ist geplant, dass die erste Yacht pünktlich zu Ostern die Ostsee erobern kann.

Über den Fährhafen Sassnitz
Der Fährhafen Sassnitz stellt für Touristen eine wichtige Drehscheibe nach Skandinavien und ins Baltikum dar. Neben Fährverbindungen nach Trelleborg, Schweden, (Scandlines) und Rønne, Bornholm/Dänemark (Bornholmstrafikken) können Reisende zudem die Ausflugsziele Klaipeda (Memel), Litauen (DFDS LISCO), St. Petersburg, Russland über Ventspils, Lettland (TransRussiaExpress/Finnlines) und Baltijsk (Pillau), Kaliningrader Gebiet/Russland (Anrusstrans) direkt anfahren.

Über Matchsailing
Die 2011 neu gegründete Matchsailing spezialisiert sich auf Incentive-Programme unter anderem für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern oder Kunden hochwertige Segel-Events der anderen Art bieten möchten. Die insgesamt vier am Sassnitzer Stadthafen stationierten Yachten entsprechen alle der Konstruktionsklasse America’s Cup 2000 und eignen sich daher für Segelwettstreite eins gegen eins (Match Race). Geschäftsführer Philipp Schwarz betreibt bereits mehrere Segelschulen auf Rügen (www.matshsailing.de).